VAKINORE

MEIN WIRKEN IN KUNST UND KULTUR

You are currently browsing the archives for März, 2012.

MEINE MONA LISA Vernissage Eröffnung

Am 09.03. lud die Freilassinger KünstlerGilde zu ihrer Vernissage “Meine Mona Lisa” ins Foyer der Salzachhalle Laufen.

Zum zweiten Mal eröffnete ich die Vernissage dieser KünstlerGruppe. Ich war unglaublich aufgeregt, weil ich etwas ganz Neues ausprobierte. Der Text zu meiner Performance stammt von Cami Schmidt, Filmemacher aus Freilassing. Teile des Textes wurden von Catrin Holzleitner in Gebärdensprache interpretiert. So war es eine Mischung aus Tanz, Klang, Gebärdenspiel und Text. Ein neuer Weg, den ich konsequent weitergehen werde.

Danke für die vielen Feedbacks! Danke an Gisela Brechenmacher, Mitglied der KünstlerGilde, Journalistin und Photografin aus Freilassing. Die Photos stammen von ihr.

1 comment

WEIBAABEND in :dieRAUM am internationalen Frauentag

Zum internationalen Frauentag luden Sonja Schiff und Veronika Konrad zum ersten Weibaabend in :dieRAUM. Um 19 Uhr trudelten die ersten Frauen ein, 15 Minuten später begrüßte Veronika Konrad ca. 20 Frauen im Alter zwischen 30 – 70 Jahren. Nach einer kurzen politischen Einleitung von Sonja Schiff zu den Anfängen und der Weiterentwicklung des internationalen Frauentages, luden die beiden Gastgeberinnen ein, zu den verschiedensten Fragen Stellung zu beziehen. Es wurde in kürzester Zeit zu Stift gegriffen, um die Papierwände von :dieRAUM mit persönlichen Eindrücken, Erfahrungen und Statements der Frauen zu versehen. Dabei entstand ein lebhafter Austausch, Neugierde auf die Zugänge der anderen Frauen, aber vor allem eine spürbare Solidarität zwischen den Frauen –viele davon trafen sich an diesem Abend das erste Mal.

Zwischendurch wurde gegessen, getrunken und weibliche Erfahrungswelten miteinander geteilt.

In die Welt der Sinnlichkeit entführte Andrea Stark, Sexual und Paarberaterin. Sie betreibt eine wunderbare Boutique in der Neutorstrasse in Salzburg mit dem Namen Sinn und Sinnlichkeit. Für diesen Abend brachte sie einige Produkte aus ihrer Boutique mit. Darunter fanden sich herrlich stimulierende Öle, Badeessenzen, Kerzen deren Saft zum Massieren verwendet wird, erotische Spielereien, wie einVibrationshandschuh – ein herzhafter Überraschungs –und Lachknüller bei den Frauen – und Vibratoren, welche sich, Dank USB Technologie, kostenlos über PC aufladen lassen.

Zu guter Letzt wurde an diesem Abend :dieRAUM bis spät in die Nacht zum Tanzpalast erklärt.

So nach und nach wurde es wieder ruhig in der Rottmayrstraße 7. Zurück blieb ein wunderbarer Abend mit über 20 Frauen die gemeinsam –jede auf ihre Art und mit ihrem Zugang –  den internationalen Frauentag verbrachten.

Add a comment